Aufwärtstrend bestätigt – 2 Punkte liegen gelassen…
- erstellt von Tim
2. Herren 

Gegen einen gut aufspielenden Wiker SV konnten wir zwar durch zwei starke Sätze einen verdienten Punkt einfahren, doch leider ließen im weiteren Spielverlauf die Kräfte und damit die Fähigkeit das nötige Niveau zu halten nach.

Im ersten Satz fingen wir gleich hellwach an und zeigten vom Start an eine konzentrierte Leistung in allen Bereichen, wodurch sich über eine 13:9 und 18:13 Führung gleich ein Satzgewinn andeutete. Der Wiker SV konnte sich mit einem guten Schlußspurt gegen plötzlich nervöse Mettenhofer zwar noch einen Satzball erarbeiten, den letzten Punkt erspielten wir uns dann aber zum verdienten 28:26.
 
Personell unverändert ging es dann in den zweiten Satz, welcher bis zum Ende offen blieb.
Auch hier zeigten wir unsere bisher beste Saisonleistung und wurden mit einem 25:23 Satzgewinn belohnt.
 
Im dritten Satz konnten wir dann nach einem weiteren guten Start mit einer 7:4 Führung leider das bisherige Niveau nicht mehr halten und konnten gerade im Angabenbereich den nötigen Druck auf die Wiker Annahmespieler nicht mehr ausüben. Somit endete der Satz mit 18:25 gegen uns.
 
Auch die fälligen Wechsel brachten dann im 4. Satz nur phasenweise die nötige Sicherheit und Konstanz, wobei sich beide Teams mit guten Abwehraktionen und starkem Blockspiel hervortaten.
Leider schlichen sich auch hier zwei oder drei unnötige Fehler bei uns ein, die auf diesem Niveau dann leider den Unterschied ausmachen. Somit stand nach dem 22:25 Satzverlust nun der entscheidende 5 Satz an.
 
Hier machten sich dann die fehlenden Spieler bei uns deutlich bemerkbar, die Kräfte ließen spürbare nach und somit konnten die Wiker mit dem größeren Kader den Satz und damit das Spiel mit 15:9 gewinnen.
 
Trotzdem war es ein Superspiel auf sehr gutem Level oder um Tobi zu zitieren:
„Hat Bock gemacht heute“
 
Unser Aufgebot diesmal:
 
Ilja im Zuspiel
Otze (Matti) und Jan als Mittelblocker
Simon und Tim auf der Diagonalposition
Tim Lasse, Tobi und Schulle (Thomas) im Außenangriff